shadow

Café für Trauernde in Wutöschingen und Erzingen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 26.05.18
14:30 - 16:30

Veranstaltungsort
Pfarrhaus Wutöschingen

Kategorien


Hier finden Sie den neuen Flyer:

Trauercafe in Erzingen und Wutöschingen (PDF)

Die Seelsorgeeinheit Klettgau-Wutöschingen bietet für Menschen in Trauer eine Begegnungsmöglichkeit bei Kaffee und Kuchen.

Das offene Café findet immer samstags von 14.30 – 16.00 Uhr an folgenden Terminen statt:

13.01.2018 in Wutöschingen, Pfarrhaus
03.03.2018 in Erzingen, Pfarrsaal der Kirche St. Georg
26.05.2018 in Wutöschingen, Pfarrhaus
14.07.2018 in Erzingen, Pfarrsaal der Kirche St. Georg
08.09.2018 in Wutöschingen, Pfarrhaus
17.11.2018 in Erzingen, Pfarrsaal der Kirche St. Georg
Wir behalten uns vor, einzelne Termine nach Grießen, in das
Pfarrzentrum (Herrmannstraße 7) zu verlegen.
Bitte beachten Sie die Bekanntgabe der Termine und
Örtlichkeiten im Pfarrblatt der Seelsorgeeinheit.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Warum ein Trauercafé?

Der Verlust eines nahestehenden Menschen bedeutet einen
tiefen Einschnitt in das Leben derer, die zurück bleiben. Alles kann
dadurch verändert werden. Das Leben scheint wie stillzustehen,
nichts ist mehr, wie es war. Trauer ist eine natürliche Reaktion auf
den Verlust eines Menschen. Seelischer Schmerz, Ohnmachtsgefühle,
große Verzweiflung, und auch körperliche Symptome
können auftreten. Die Last des Alltags ohne den geliebten
Menschen wird als erdrückend erlebt, das eigene Leben vielleicht
nicht mehr als lebenswert empfunden. Trauernde fühlen sich oft
allein mit ihren Sorgen und Nöten, und den Anforderungen des
Alltags.
Wir möchten Sie begleiten, damit Sie mit Ihrem Schmerz und in
Ihrer Trauer nicht alleine sind. Das Trauercafé ist ein Ort, an dem
wir uns Zeit nehmen für Ihre Trauer. Eingeladen sind alle
Menschen, egal welcher Konfession, die Angehörige, Freunde
oder Kollegen verloren haben, unabhängig davon, wie lange
dieser Verlust zurückliegt.

Personenvorstellung Trauerbegleitung

Darf ich mich vorstellen? Ich bin Marianne Schlaak, bin 64 Jahre alt und verheiratet.

Wir haben eine erwachsene Tochter und leben in Küssaberg.

Bis zu meiner Pensionierung, vor 2 Jahren, habe ich über 40 Jahre im Gesundheitswesen gearbeitet.

Ich hatte immer mit Menschen zu tun, die im Leben ihre Höhen und Tiefen erlebten, sowie

Schicksalsschläge zu verarbeiten hatten.

Im Jahr 2013 habe ich die Ausbildung zur Trauerbegleiterin abgeschlossen.

Es ist mir ein Anliegen, Sie auf dem schweren Weg der Trauer zu begleiten.

——————————

Mein Name ist Birgit Widmer.

Ich bin 56 Jahre alt, verheiratet, Mutter von vier erwachsenen Kindern und habe drei Enkelkinder.

Ich wohne in der Gemeinde Weilheim und bin als Pfarrsekretärin der Seelsorgeeinheit St. Blasien im Pfarrbüro in Ibach tätig.

Ich habe ehrenamtlich fast 20 Jahre Kinder zur Erstkommunion geführt und bereite auch heute noch Katechetinnen auf ihrem Weg der Vorbereitung.

Sehr wichtig ist mir die Frauenarbeit; ich bin Dekanatsvorsitzende der kfd im Dekanat Waldshut und biete als Quellenwochenleiterin Auszeiten für Frauen an.

Mir macht die Arbeit mit Menschen unterschiedlichen Alters sehr viel Freude und ich weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig es ist, wenn man in Zeiten persönlicher Krisen nicht alleine ist. Gerne stehe ich Ihnen in Ihrer Trauer zur Seite.

——————————

Wir möchten Sie herzlich zum Trauercafe einladen

Birgit Widmer                                                         Marianne Schlaak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.