Hier gibt es zwei unterschiedliche Angebote:

  1. Die Trauergruppe „Schmetterling“ ist eine geschlossen Gruppe mit Vorgesprächen. Diese Gesprächsgruppe ist für Eltern nach Fehl- und Totgeburt.

Als Schmetterlingskinder oder Sternenkinder bezeichnet man Kinder, die vor, während oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Nicht zu vergessen sind auch die Kinder, die durch einen medizinisch indizierten Schwangerschaftsabbruch oder plötzlichen Kindstod ihren Weg nicht zu Ende gehen konnten.

Wenn Sie an einem Treffen teilnehmen möchten, so nehmen Sie für ein Vorgespräch bitte Kontakt zu Hanna Günther auf.

Gesprächsgruppe unter der Leitung von Klinikseelsorgerin Hanna Günther: Treffen sind in der Regel am ersten Montag eines Monats. Bei Interesse nehmen Sie für ein Vorgespräch bitte Kontakt zu Hanna Günther auf.

Begleitung und Kontakt

Hanna Günther, Klinikseelsorge
am Klinikum Hochrhein, Kaiserstraße 93-101, 79761 Waldshut
07751/85 43 45 (AB)
hanna.guenther@klhr.de

Ehe-Familien- und Lebensberatung, Waldshut
0 77 51/80 00 21
beratung@efl-waldshut.de

Katharina Hässler-Wolfer, Lauchringen
0152/34 11 82 32
k.haessler-wolfer@gmx.net

Rückbildungsgymnastik unter der Leitung von Hebamme Katharina Hässler-Wolfer (Hebammenpraxis 3): Bei Bedarf startet eine geschützte Rückbildung für betroffene Frauen in Kooperation mit der Gesprächsgruppe. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Katharina Hässler-Wolfer.

Ökumenischer Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder immer am 2. Dezembersonntag um 17.00 Uhr in der evangelischen Matthäuskirche in Lauchringen.

Therapeutische Einzel- und Paarbegleitung bietet die Ehe- Familien- und Lebensberatungsstelle Waldshut gegen einen geringen Kostenbeitrag an.

Den Flyer der Schmetterlingsgruppe finden Sie hier: 

 2. Für andere trauernde Eltern stehen die Termine hier.

Aus dem Flyer heißt es:

Bei uns treffen sich trauernde Mütter oder Väter um sich auszutauschen, Kontakt untereinander zu pflegen, von den Kindern zu erzählen, gemeinsam zu schweigen, zuzuhören und zu trauern.

Die Bedeutung der Vergangenheit darf sein.

Die Teilnehmenden erhalten Mut und Kraft, das Leben anders zu leben.

Vertraulichkeit ist Grundlage der Treffen, so wird nichts nach außen getragen.

Im Vorfeld kann es hilfreich sein mit der Begleiterin bzw. dem Begleiter Kontakt aufzunehmen.

Begleitung und Kontakt

Mütter

Dr. Maria Fischer-Hülser
Ehe-, Familien- und Lebensberaterin
Psychologische Beratungsstelle
für Ehe-, Familien- und Lebensfragen
Eisenbahnstraße 29
79761 Waldshut-Tiengen
Tel.: 0 77 51 80 00 21
wt@ehe-familie-lebensberatung.de

Väter

Franz-Josef Günther
Pastoralreferent, Trauerbegleiter
Kirchstraße 3 a, 79793 Wutöschingen
Tel.: 07746/919-282
fjg@trauernetzwerk-hochrhein.de


Links

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.